Sechs Möglichkeiten, um exzessives Naschen in den Griff zu bekommen

Healthy Whey

Egal ob es der kleine Hunger spät am Abend oder das Naschen am Vormittag ist, wir all sind hin und wieder anfällig für kleine Naschereien. Aber wenn du oft Hunger hast und konstant an irgendetwas knabberst, dann können sich diese Snacks ganz schnell summieren. Selbst wenn du gesunde Entscheidungen triffst, intensives Naschen kann zu Gewichtszunahme führen, da dein Körper überschüssige Kalorien als Fett einlagert. Wenn es dir ernst damit ist, Fett abzubauen und deine Gesundheit zu verbessern, dann solltest du clever naschen. Das bedeutet, die richtigen Lebensmittel zur richtigen Zeit und in der richtigen Menge zu essen. So geht’s:

Erstelle einen Essensplan

Aufgrund des hektischen Lebensstils essen viele Menschen ungleichmäßig über den Tag verteilt. Dies macht sie anfälliger fürs Naschen, wenn sie hungrig werden. Falls möglich solltest du jeden Tag zur gleichen Zeit essen. Plane mindestens drei Mahlzeiten und zwei Snacks, bestehend aus gesundem und nährstoffreichem Essen ein. Versorge deinen Körper mit mageren Proteinen, Ballaststoffen, komplexen Kohlenhydraten und guten Fetten. Junk-Food, wie zum Beispiel Süßigkeiten, Chips und Schokolade sind voll von leeren Kalorien und beinhalten auch keine essentiellen Nährstoffe. Vermeide so etwas unbedingt.

Ernähre dich abwechslungsreich

Wenn du immer wieder das Bedürfnis verspürst, zwischen den Mahlzeiten zu essen, dann kann es sein, dass du mehr Vitamine und Mineralien in deiner Ernährung brauchst. Heißhunger auf Schokolade kann zum Beispiel ein Zeichen für Magnesiummangel sein. Versuch dies durch das Essen von Nüssen, Gemüse und Samen zu beheben. Lust nach Zucker kann auf Phosphor-, Chrom- oder Tryptophanmangel hindeuten. Diese Nährstoffe finden sich in magerem Fleisch, Obst und Gemüse. Wenn dir nach Brot oder Pasta ist, entscheide dich für Lebensmittel mit einem hohen Proteingehalt, wie z.B. Hühnchen, Truthahn oder Fisch. Eine ausgewogene Ernährung, die alle Lebensmittelgruppen berücksichtigst, kann dabei helfen, Ernährungsdefizite zu verhindern und ungesunden Heißhunger zu vermeiden.

Konzentriere dich auf dein Essen

Fernsehen, Musik hören oder telefonieren während des Essens können dazu führen, dass du zu viel isst. Sei dir bewusst, dass du isst, wenn du isst. Konzentriere dich auf dein Essen und vermeide Ablenkungen. Genieße jeden Happen und behandle jeden Snack wie eine richtige Mahlzeit. Auf diese Weise kannst du sinnloses Hineinmampfen vermeiden und dich länger satt fühlen.

Überprüfe dein Essverhalten

Wann bist du am anfälligsten fürs Naschen? Viele Menschen merken, dass sie Heißhunger verspüren, wenn sie von der Arbeit nach Hause kommen, bevor sie ins Bett gehen oder während sie fernsehen. Manche essen, wenn sie sich geärgert haben, traurig oder aufgeregt sind. Jeder folgt seinem eigenen Muster. Wenn du merkst, dass du zu viel isst, versuche herauszufinden, wann und warum du das tust. Was treibt dich dazu nachts oder nach der Arbeit zu essen? Wenn es kein echter Hunger ist, was ist es dann? Bist du gestresst, gelangweilt oder genervt? Sobald du deine Auslöser kennst, kannst du Gegenmaßnahmen ergreifen.

Mehr Protein!

Eine Ernährung mit wenig Protein wird dazu führen, dass du dich immer noch hungrig fühlst und Heißhunger verspürst. Die appetithemmenden Eigenschaften von Protein können das Verlangen nach süßen Belohnungen unterdrücken. Dieser lebenswichtige Nährstoff kommt in magerem Fleisch, Fisch, Nüssen, dunklem Blattgemüse und Hülsenfrüchten vor. Du kannst deine Ernährung auch mit Molkenprotein anreichern, dies kann als gesunder Shake zwischen den Mahlzeiten getrunken werden. Probier doch mal ein Proteinpulver, wie z.B. Healthy Whey aus, dieses enthält ganze 20 g Protein pro Portion und wird durch Magnesium, Vitamin B6, Vitamin D und Zink abgerundet. Dein Körper braucht diese Nährstoffe, um sich zu erholen und um Höchstleistungen zu bringen.

adrian james healthy whey

Vermeide Versuchungen

Eine der effektivsten Methoden, wenn es darum geht, das Naschen zu vermeiden, ist es, gesundes Essen parat zu habe. Wen dein Kühlschrank voll von Obst und Gemüse ist, dann wird es dir schwerer fallen, dich zu überessen. Wie oft hast du dich schließlich schon mit Äpfeln oder Hüttenkäse vollgestopft? Andererseits ist es auch einfach, sich an Chips, Süßigkeiten und Kuchen zu überessen, die mit Zucker und Geschmacksverstärkern vollgepumpt sind.

Naschen an sich ist nicht schlecht, aber zu oft oder das Falsche zu naschen, kann deine Ernährung nachteilig beeinflussen. Zum Glück gibt es eine Vielzahl an gesunden Alternativen, die deinen Körper mit Energie versorgen und dich länger satt halten. Füll deine Regale damit und mach die Fressorgien mit Junk-Food zu einem Kapitel der Vergangenheit.