Fünf gesunde Proteindesserts für zu Hause

Healthy Whey

Jeder Sportler wartet sehnsüchtig darauf, dass die neue Packung Proteinpulver mit der Post kommt, nur um sie dann aufzureißen und sich einen leckeren Shake zu machen. Aber Protein schmeckt nicht nur toll als Shake: es ist auch eine vielseitige Kochzutat, die sich in Puddings, Gebäck und vieles mehr verwandeln kann.

Die folgenden Proteinrezepte sind gesund, lecker und leicht nachzumachen. Alles was du dafür brauchst sind ein paar grundlegende Zutaten und qualitativ hochwertiges Protein, wie z.B. Healthy Whey, welches es in drei leckeren Geschmacksrichtungen gibt – Erdbeere, Schokolade und Vanille.

adrian james healthy whey

Erdnussbutter-Protein-Pfannkuchen

Wer kann schon frischen warmen Pfannkuchen aus Vanilleprotein und Erdnussbutter widerstehen? Du brauchst außerdem zwei oder drei Eier, Wasser und zuckerfreien Sirup. Alternativ kannst du die Erdnussbutter auch durch Mandelbutter ersetzen. Vermische alles gut im Mixer und backe die Pfannkuchen bei mittlerer Hitze in der Pfanne aus. Verziere sie mit ein paar Erdbeeren oder Blaubeeren um noch mehr Geschmack zu bekommen.

Proteinreicher Haferbrei

Haferbrei ist eine exzellente Quelle für Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate. Haferbrei eignet sich prima zum Frühstück und zum Dessert. Nimm einen Messlöffel voll Erdbeer- oder Schokoladenproteinpulver und verrühre ihn mit Milch. Erwärme den Haferbrei und die Milch etwa drei Minuten lang in der Mikrowelle, füge dann das Protein hinzu und bestreue den Brei nach Belieben mit Zimt. Du kannst auch noch eine Hand voll von deinen Lieblingsfrüchten oder -nüssen unterheben.

Zimtkuchenstückchen

Wer sagt denn, dass Kuchen nicht gesund sein kann? Dieses Dessert ist kalorienarm und sehr proteinreich. Du brauchst dafür nur 120g Hafer- oder Mandelmehl, zwei Messlöffel Vanille-Molkenproteinpulver, ein Ei, vier Esslöffel griechischen Joghurt, Vanilleextrakt, Zimt, einen Teelöffel Backpulver, einen klein gewürfelten Apfel und 250ml Mandelmilch.

Vermenge alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander, bevor du in einer zweiten Schüssel die übrigen Zutaten miteinander vermischst. Heize den Ofen auf 180° C vor. Verrühre die trockenen mit den nassen Zutaten, bis sich ein glatter Teig bildet. Gieße den Teig in eine Backform, bestreue ihn mit Zimt und backe den Kuchen etwa 25 Minuten lang. Lass den Kuchen auskühlen, bevor du ihn in Stücke schneidest.

Bananenpfannkuchen

Diese Pfannkuchen mit Fruchtgeschmack machen satt und liefern Energie. Vermenge ein bis zwei Messlöffel Vanille-Whey-Proteinpulver, eine Banane, zwei oder drei Eier, 30g Kokosflocken und Zimt in einem Mixer miteinander, bevor du sie in einer Pfanne brätst. Wenn der Teig zu dünn geworden ist, kannst du etwas Leinmehl oder Haferkleie hinzugeben, bevor du die Mischung brätst.

Karamell-Protein-Mousse

Dieses Dessert eignet sich ideal als Snack nach dem Training, da es reich an Proteinen und Kohlenhydraten ist. Denk aber daran, dass du qualitativ hochwertiges Proteinpulver, wie Healthy Whey verwendest, damit du einen Mousse-Effekt hinbekommst. Für dieses Rezept brauchst du 100g gekochte Süßkartoffeln, 60ml Wasser, 1 Teelöffel Kakaopulver, einen Messlöffel Vanillemolkenprotein und zuckerfreien Sirup. Vermengen, servieren, genießen!