Sechs Gewohnheiten, die deinen Stoffwechsel ruinieren

Healthy Whey

Wenn du Probleme mit dem Abnehmen hast oder wenn dich die Möglichkeiten deines Körpers, Muskeln aufzubauen, frustriert, dann verzweifle nicht. Dein Stoffwechsel könnte dafür verantwortlich sein – und falls das der Fall ist, dann gibt es Möglichkeiten, wie du das beheben kannst. Stress, unruhiger Schlaf, schlechte Essgewohnheiten und übermäßiges Training können deinen Stoffwechsel behindern, wodurch es schwerer wird, abzunehmen. Dazu kommt, dass du dich müde und lethargisch fühlen könntest. Aber worum genau handelt es sich eigentlich bei Stoffwechsel und welche Gewohnheiten können ihn negativ beeinflussen?

Den meisten Menschen ist der Ausdruck „Stoffwechselrate“ geläufig, aber die wenigsten scheinen zu wissen, was das wirklich bedeutet. Dein Stoffwechsel ist vergleichbar mit dem Motor in deinem Auto. Er ist für die Umwandlung der Moleküle in deinem Körper verantwortlich, damit du Energie hast und für die Synthese der Bestandteile, die deine Zellen brauchen, um richtig zu arbeiten. Genau wie in deinem Auto kann die Stoffwechselrate voll aufgedeht oder langsam und schwerfällig sein. Wenn letzteres der Fall ist, dann solltest du folgenden Stolperfallen vermeiden, um deine Stoffwechselrate in Schwung zu bringen und um deinen Körper wie einen exquisiten Rennwagen in Schuss zu halten.

Auslassen von Mahlzeiten

Das Frühstück wegfallen zu lassen, scheint wie eine Abkürzung beim Abnehmen zu sein, aber wahrscheinlich wirst du damit eher das Gegenteil bewirken. Diese Angewohnheit kann dazu führen, dass dein Körper in eine Art Hungermodus schaltet und die Kalorien für später aufhebt. Tatsächlich verringert das Auslassen von Mahlzeiten deine Stoffwechselrate und verlangsamt den Gewichtsverlust. Studien haben gezeigt, dass es eine starke Verbindung zwischen dem Auslassen von Mahlzeiten und der Zunahme von Bauchfett gibt. Um deinen Stoffwechsel in Schwung zu halten, solltest du öfters kleinere Mahlzeiten zu dir nehmen. Wenn du zu beschäftigt bist, um öfters als dreimal täglich zu essen, dann solltest du ein oder zwei Mahlzeiten mit einem Proteinshake oder einem gesunden Snack ersetzen.

Radikalkur

Diäten, die auf Fetabbaut abzielen, sind bekannt dafür, dass sie den Stoffwechsel verlangsamen. Viele der Abnehmpläne, die von Berühmtheiten und Lifestyle Magazinen angepriesen werden, beinhalten weniger als 1000 Kalorien am Tag und damit ist die Katastrophe schon vorprogrammiert. Diese dramatische Kalorienreduzierung bringt dein System nicht nur völlig aus dem Gleichgewicht, du bereitest dich außerdem geradezu auf eine darauffolgende Gewichtszunahme und Hormonschwankungen vor. Wenn du ernsthaft abnehmen möchtest, dann ändere deine Essgewohnheiten lieber langfristig, als dich auf solch vermeintlich schnelle Hilfe zu verlassen. Es wird deinen allgemeinen Gesundheitszustand verbessern und zu einem nachhaltigen Gewichtsverlust beitragen, wenn du deine Ernährung in Ordnung bringst und besser Entscheidungen triffst, was die Wahl deiner Lebensmittel betrifft.

Schlechter Schlaf

Schlaf und Stoffwechsel sind eng miteinander verbunden. Forschunger haben herausgefunden, dass Menschen, die nicht genügend Erholung bekommen, dazu tendieren mehr zu wiegen als Menschen, die jede Nacht mindestens acht Stunden schlafen. Schlechter Schlaf sorgt nicht nur dafür, dass du dich müde und erschöpft fühlst; er verlangsamt auch deinen Stoffwechsel, führt zu Muskelabbau und beeinträchtigt die Regenerationsphase nach dem Training. Diese Angewohnheit kann sich auch auf deinen Hormonspiegel niederschlagen und zu verringerter Testosteronproduktion, Insulinresistenz und Nebennierenproblemen führen.

Geringe Proteinzufuhr

Eiweiß wird langsamer verdaut als Kohlenhydrate oder Fette. Daher benötigt dein Körper dafür auch mehr Energie. Eine große Proteinzufuhr bedeutet somit auch einen schnelleren Stoffwechsel. Je weiter du deine Kalorienzufuhr reduzierst, desto mehr Proteine solltest du zum Ausgleich zu dir nehmen. Menschen, die regelmäßig trainieren, sollten sogar noch mehr Proteine in ihre Ernährung einbauen. Iss auf jeden Fall viel Fisch, Geflügel, mageres Fleisch und Eier. Wenn du deine Ernährung mit einem Proteinshake, wie z.B. Healthy Whey abrundest, kannst du dir sicher sein, dass du dein tägliches Proteinsoll erfüllst, ohne überschüssige Kalorien zu dir zu nehmen.

adrian james healthy whey

Flüssigkeitsmangel

Nicht genügend Wasser zu trinken ist ein sicherer Weg, um deinen Stoffwechsel zu verlangsamen. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgt dafür, dass dein Stoffwechsel richtig funktioniert und dass Schadstoffe ausgeschwemmt werden. Studien zeigen, dass der Stoffwechsel im Ruhezustand um etwa 50 Kalorien pro Tag gesteigert werden kann, wenn man 6 Gläser Wasser pro Tag trinkt. H2O verbessert die Fettverbrennungseigenschaften deines Körpers, versorgt deine Muskeln mit Energie und sorgt für optimale Leistung.

Übertraining

Zu viel Herz-Kreislauf-Training oder Gewichte stemmen kann auf lange Frist zu sogenanntem “Übertraining” führen, was sich in einem verlangsamten Stoffwechsel widerspiegelt. Exzessives Herz-Kreislauf-Training verlangsamt deine Stoffwechselrate und schwächt die Muskeln, was es noch schwerer macht, Fett abzubauen. Ferner erhöht es die Werte des Stresshormons Kortisol, welches ebenfalls deinen Stoffwechsel beeinträchtigt. Hör auf deinen Körper und trainiere überlegt: wenn du nicht gerade für einen Ausdauerwettkampf trainierst, dann beschränke deine Kardioeinheiten auf 40 Minuten um Katabolismus zu verhindern und wenn du kein Profisportler bist, dann sollten deine Krafttrainingseinheiten nicht länger als eine Stunde dauern.

Von den Radikalkuren bis zum exzessiven Training, wenn du dir diese Unarten abgewöhnst, wirst du deinen Stoffwechsel in Schwung bringen: und das wird deinen Körper im Gegenzug dazu dann in die reinste Fettverbrennungsmaschine verwandeln.