Zehn Trainingstipps um motiviert zu bleiben

6Pack, Body Transformation Challenge, Sixpack-Bauchmuskel-Training

Wenn deine Vorsätze gut sind, aber deine Bemühungen zu wünschen übrig lassen, dann kämpfst du wahrscheinlich mit deiner Motivation. Verzweifle nicht, das kann uns allen passieren. Befolge diese Tipps und halte dein Training abwechslungsreich und deine Motivation hoch.

Setze kleine, erreichbare Ziele

Sich vorzunehmen in 12 Monaten einen Marathon zu laufen ist schön und gut, aber im täglichen Leben hilft es mehr, kleinere Ziele zu setzen. Versuche eine extra Wiederholung oder 100 Meter mehr auf dem Trimmrad zu schaffen. Wenn du konsequent deine kleinen Ziele erreichst, dann kommt das große automatisch.

Mach die Mukke an

Beim Training Musik zu hören kann die wahrgenommene Anstrengung um bis zu 10% reduzieren und so die Zahl der Wiederholungen erhöhen die du schaffst. Stell dir eine motivierende Playlist zusammen – etwas schnelles und fröhliches – und los geht’s.

Sprich mit dir selber

Komme aus dir heraus und gehe das Workout mit allem an was du hast. Kurzes zureden fokussiert dich und hilft dir länger durchzuhalten. Lass dich nur nicht von den anderen Studiogästen erwischen.

Hol dir einen neuen Trainingsablauf

Lade dir das Adrian James Sixpack-Bauchmuskel-Training herunter. Ohne Equipment oder Expertenwissen kannst du überall ein 15-minütiges Workout raushauen.

adrian james abs workout app

Hol dir Hilfe

Egal, ob du Gusseisen hebst, Crunches machst oder ordentlich Kilometer läufst, die Vorzüge eines Trainingspartners können nicht überschätzt werden. Eine Partner wird dich noch mehr pushen und dich am Ball halten wenn die Motivation nachlässt. Mit jemanden zu trainieren mit dem du dich unterhalten und messen kannst wird dir außerdem mehr Spaß machen.

Stell dich einer Challenge

Wenn es dir mit dem Training ernst ist, dann brauchst du einen Ansporn. Einen Grund dich mehr anzustrengen und dein Training mit guter Ernährung zu unterstützen. Probiere meine Körper Transformation Challenge. Halte das Programm durch und heute in acht Wochen wirst du in der Form deines Lebens sein und jedes Workout genießen.

Umgib dich mit positiven Menschen

Du kannst nicht immer bestimmen mit wem du arbeiten musst, aber du kannst bestimmen mit wem du rumhängst. Negative Menschen ziehen dich runter und lassen dich deine Ziele aus den Augen verlieren. Wenn deine Freunde lieber einen ausschweifenden als einen gesunden Lebensstils pflegen, dann ertappst du dich vielleicht dabei, dein Training ausfallen zu lassen um mit ihnen rumzuhängen. Gruppenzwang ist eine mächtige Sache. Stelle sicher, dass er eine positiven Effekt auf dich hat.

Verfolge deine Fortschritte

Da du dich jeden Tag im Spiegel siehst, entgehen dir die kleinen Veränderungen, die jede Trainingseinheit bringt. Zum Glück entgeht der Kamera nichts. Es ist zwar möglich zu viele Selfies zu machen, aber ein wöchentliches Foto (am besten immer am gleichen Platz zum besseren Vergleich) wird deinen Fortschritt gut festhalten. Wenn du zurück blickst, bist du vielleicht positiv überrascht wie weit du gekommen bist. Simon, Liz, und Martins Vorher- und Nachher-Bilder sind ein Beweis dafür.

Hör dir Motivationsreden an

Schon bevor du deine Schuhe zugeschnürt hast, kannst du oft schon sagen, ob dein Training gut oder schlecht werden wird. Es kommt alles auf deine Einstellung an. Höre dir Motivationsreden an um in eine positive Stimmung zu kommen. Youtube ist voll von motivierenden Fitnessvideos, nach denen du nur so darauf brennen wirst das Tier in dir herauszulassen. Trainiere deinen Geist und der Körper wird folgen.

Belohne dich

Hast du eine persönliche Bestzeit erreicht? Belohne dich dafür. Los, du hast es dir verdient. Es könnte ein schickes Abendessen mit Freunden sein, ein Wochenendtrip oder ein neues Outfit.

Benutze diese Tipps in deinem täglichen Leben und du wirst deine Fitnessziele nicht nur erreichen – du wirst darüber hinausgehen.