Molkenprotein: Milch oder Wasser – was ist am besten?

Healthy Whey

Die Vorteile der Einnahme von Molkenprotein sind gut belegt, die Einnahme von Molkenprotein als Nahrungsergänzung fördert deine Proteinsynthese und ist somit essentiell für den Aufbau von Muskelmasse. Einige Menschen trinken ihr Molkenprotein gerne mit Wasser, wohingegen andere es gerne mit Milch mischen. Aber welche Methode ist nun die bessere – Molkenprotein mit Wasser oder doch Molkenprotein mit Milch?

Was für Molkenprotein mit Wasser spricht

Protein vermischt mit Wasser eignet sich ideal als Nahrungsergänzung nach dem Training, wenn eine rasche Aufnahme in den Körper wichtig ist. Je schneller dein Körper das Eiweiß erhält, desto schneller kann er mit der Reparatur von beschädigten Muskelfasern beginnen. Molkenprotein lässt sich einfacher in Wasser auflösen und dies ist auch die praktischere Alternative, denn jedes Fitnessstudio hat schließlich einen Wasserspender. Wenn du auf eine kalorienbewusste Ernährung achtest, dann ist die Mischung von Molkenprotein mit Wasser die beste Option für dich. Ein Proteinshake bestehend aus einem Messlöffel und Wasser enthält gerade mal 117 Kalorien und liefert dennoch mehr als 20g Molkenprotein, sowie verzweigtkettige Aminosäuren (BCAAs), Glutamin, Magnesium, Zink, und die Vitamine D und B6. – Es gibt also gute Gründe, warum man sagt, dass das alles ist, was dein Körper zum Wachsen, Regenerieren und Reparieren braucht.

Was für Molkenprotein mit Milch spricht

Wenn du deinen Molkenproteinshake mit Milch anrührst, steigert das nicht nur den Eiweißanteil – du erhöhst damit auch den Fett- und Kohlenhydrateanteil massiv. 200 ml Vollmilch bescheren dir weitere 7g Fett, 10g Kohlenhydrate und weitere 130 Kalorien. Wenn du gerne etwas an Gewicht in der Form von Muskelmasse zulegen möchtest, dann kannst du das ganz einfach erreichen, indem du deine tägliche Milchzufuhr steigerst. Ein Molkenproteinshake aus einem Messlöffel Healthy Whey und 200 ml Vollmilch gibt dir volle 26g Proteine. Allerdings sollte der Nachteil offensichtlich sein: für jeden, der gerne einen wohlgeformten Körper haben oder Gewicht verlieren möchte, können sich diese zusätzlichen Kalorien schnell summieren. Drei Proteinshakes mit Milch pro Tag liefern deinem Körper unglaubliche 2700 zusätzliche Kalorien pro Woche. Falls deine Ernährung nicht perfekt oder dein Training nicht intensive genug ist, können diese überschüssigen Kalorien leicht als Fett eingelagert werden. Es wäre daher vielleicht sinnvoller, den Molkenproteinshake weiterhin mit Wasser anzurühren und zusätzliche Kalorien aus den klassischen Grundnahrungsmitteln für Bodybuilder zu beziehen, wie z.B. Eier, Lachs, Mandeln, Hüttenkäse, Haferbrei und Süßkartoffeln.

adrian james healthy whey

Milch oder Wasser: mein Urteil

So, nachdem wir nun gehört haben, was für und gegen Wasser und Milch spricht, wird es Zeit, zu einem Urteil zu gelangen. Welche Mischung ist nun die beste? Ehrlich gesagt, hängt das von deinen persönlichen Zielen ab. Für die meisten Menschen wäre es am besten, wenn sie Wasser verwenden würden, um überschüssige Kalorien zu sparen und um Blähungsgefühle zu vermeiden. Molkenprotein mit Milch kann eine gute Wahl sein, wenn es morgens oder abends getrunken wird, da so die Proteine langsamer vom Körper aufgenommen werden. Wenn du den Proteinshake nach dem Training trinkst, wäre Wasser eine bessere Alternative, da in diesem Fall eine schnellere Aufnahme gewünscht wird.

Wenn du regelmäßig Whey Protein einnimmst, hast du schon gewonnen. Trainiere hart und baue Molkenprotein in deine gesunde Ernährung ein. Dann bist du schon auf dem richtigen Weg zu einem Körper, auf den du stolz sein kannst.